Cookie Consent by PrivacyPolicies.com

 

TA 7.1

Der Technischen Anhang 7.1 der deutschen Kreditwirtschaft (DK) für ec-cash ist nun verbindlich. Der Migrationsplan sieht folgendermaßen aus:

  1. bis spätestens 30. November 2014: Umstellung der Betreiberrechner einschließlich der Unterstützung der SCC-Formate . Dieser Termin hat keine Auswirkung auf die ec-cash Terminals. Die Umstellung dient der Abnahme und Vorbereitung auf die letzte Phase der bankeninternen SEPA-Migration, mit der Ende 2015/Anfang 2016 die DTA-Verarbeitung auf das neue SCC-Verfahren umgestellt wird.
  2. ab spätestens 30. Juni 2015: Neuinstallationen nur noch von Terminals nach TA 7.1 (mit Notfallverarbeitung)
  3. bis spätestens 31. Dezember 2017: Umstellung von allen betriebenen Terminals auf TA 7.1

Inhaltlich wurde die technische Migration von der Magnetstreifentechnologie zur Chiptechnologie vollendet. Seit dem Jahr 2018 können girocard-Karten an allen in Deutschland betriebenen ec-Terminals auch im „Interoperabilitäts-Notfall“ durch die TA 7.1-Maßnahmen ausschließlich auf Basis der Chiptechnologie abgewickelt werden.

SEPA II

Dies ist die Umstellung der kartenbasierten Zahlungen (Lastschriften und ec-cash) auf das SEPA konforme XML Format spätestens zum 1. Februar 2016. Für die Händler bedeutet das vor allem die Hinterlegung der Gläubiger-ID / UCI (unique creditor identification) beim Netzbetreiber und der Hausbank. Mit der Vollendung der Umstellung auf das SEPA Card Clearing für electronic-cash-Transaktionen wurde die Verarbeitung im alten Datenträgeraustauschformat (DTA) eingestellt.

NFC - kontaktloses Bezahlen am ec-Gerät

Die kontaktlose Übertragung der Kartendaten via NFC (near field communication) ist schon fast als Hype-Thema zu bezeichnen. Anstatt vom Chip (oder ganz früher Magnetstreifen) werden die Kartendaten nun durch "Auflegen" der Karte auf das ec-Gerät übertragen.

Ein Vorteil ist, dass das NFC-Signal nicht von einer Karte, sondern von irgendeinem anderen Träger (häufig dem Handy) kommen kann. ApplePay ist hier das beste und bekannteste Beispiel. Eine nicht unrealistische Gefahr bei NFC-Karten ist das Auslesen durch Dritte - z.B. auf Weihnachtsmärkten bei Geldbörsen in der Gesäßtasche. Schutz bieten extra Hüllen, Alufolie oder einfach mehrere NFC-Karten über-/ miteinander.

 

Anhebung der Umsatzsteuer auf 19%

Die Deutsche Bundesregierung wird die im Corona-Konjunkturpaket im Juli d. J. befristet abgesenkten Umsatzsteuersätze zum 1. Januar 2021 wieder anheben. Die 16 Prozent werden wieder auf 19 Prozent beim allgemeinen und die 5 Prozent wieder auf 7 Prozent beim ermäßigten Umsatzsteuersatz angehoben werden.

Ihre bargeldlose Bezahlabwicklung bleibt davon unberührt. Wir erledigen, schon wie im Sommer, alle notwendigen technischen Anpassungen dazu. Ihr ayCash-Terminal ist für Sie wie gewohnt einsatzbereit: bequem, sicher und schnell!

ayCash.de heißt top Service und Beratung bei EC-Katenlesegeräten

Mobile
EC-Terminals

Perfekt geeignet für Lieferungen, den Verkauf auf Messen oder Märkten. Mit mobilen EC-Terminals akzeptieren Sie dank WLAN, Bluetooth oder Mobilfunk Zahlungen auch unterwegs.

 

Mehr erfahren ...

 

Stationäre EC-Terminals mieten bei ayCash.de

Stationäre
EC-Terminals

Die richtige Wahl für die Zahlungsakzeptanz direkt an der Kasse. Statten Sie Ihren Point-of-Sale mit einem EC-Terminal aus und ermöglich Sie Ihren Kundinnen und Kunden Kartenzahlung.

Mehr erfahren ...

 

Service und
Beratung

Service macht den Unterschied. Profitieren Sie von Depotwartung, 24/7 technischem Support & persönlicher Beratung & mehr. Mit unserer Preisgarantie stellen wir sicher, dass sie immer das günstigste Angebot bekommen.

Mehr erfahren ...

 

Unverbindliches Angebot anfordern!

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten? Rufen Sie uns direkt an: 0800 1501 0808 (Mo - Fr 8. 30 - 18.00 Uhr), oder wir rufen Sie zurück.
Füllen Sie dieses Formular aus, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Wir treten schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.